Translate

Samstag, 22. Juni 2013

Blogg dein Buch -Nylons: Gewagtes Spiel-

Hallo Ihr Lieben, 
ich darf über die Plattform Blogg dein Buch das Buch "Nylons: Gewagtes Spiel" vom Verlag Dotbooks lesen und meine erste Rezension verfassen. 

Leseprobe
"NYLONS: Gewagtes Spiel" 
Sie gehorchte. Welch schönes Gefühl es war, zu wissen, dass jemand sie so konzentriert beobachtete, sich keinen Handgriff entgehen ließ! Ihre anfängliche Scheu war wie weggeblasen, sie wurde mutiger. 
Ist es Sünde, mehr zu wollen vom Leben? Manchmal hat Greta das Gefühl, am grauen Alltag zu ersticken. Doch da gibt es etwas, was sie erzittern lässt: Der seidige Glanz von Nylonstrümpfen, die sich eng um ihre Beine schmiegen. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, gönnt sich Greta dieses Vergnügen – aber Nylons sind im Nachkriegsdeutschland ein nahezu unerschwinglicher Luxus. Es sei denn, man ist sehr mutig...
(Quelle: dotbooks.de)


Ich hab am Anfang drei Tage gebraucht um das Buch zu lesen, ich kann Euch nicht mal verraten warum das so war. Allerdings habe ich auch nur die ersten zwei Seiten gelesen, Ich habe die Erfahrung gemacht das man mindestens 5 Seiten eines Buches lesen muss, wenn es einen dann immer noch nicht Fesselt hat es keinen Sinn. 

Ich hab das Buch nun gelesen und ich muss sagen ich bin sehr enttäuscht!
Enttäuscht darüber das eine Geschichte, nach einer kurzen Vorgeschichte in dem es nicht nur um den Fetisch Nylon, die echten Nahtnylons, geht sondern auch um eine Kriminalgeschichte von unaufgeklärten Morden, nach einmal Beischlaf just zu Ende ist, was auch daran liegt das die Nylons als Novelle verfasst wurden :)
Ich erhoffe mir dennoch einen zweiten Teil der Geschichte und irgendwann eine Zusammenfassung der Novelle zu einem Buch.
Als ich zum Ende kam und auf die nächste Seite blätterte kam im Prinzip der Abspann und ich als Leser fühlte mich als ob ich eben einen eiskalten Coitus interruptus bekommen habe, in diesem Moment sagte ich auch, ohne darauf zu achten das mein Kind selber eben neben mir ein Buch las, "Was soll der Scheiß" ich blätterte und blätterte aber nichts, keine Aufklärung des Mordes, keine weiteren (wirklich sehr schön geschriebene-) -Nylon Geschichten.
Man weiß es ist eine Novelle aber dennoch erhofft man sich mehr zu lesen.

Ich kann die Geschichte empfehlen, man hat das Gefühl in die Zeit einzutauchen.
Fakt ist die Autorin Nora Schwarz hat Ihre Worte sehr betörend gewählt und mit feinsinniger Ästhetik einen unbeachten Fetisch angesprochen.
Frau Schwarz studierte in Stuttgart Germanistik und Kunstgeschichte, Sie hat sich Ihren Lebensunterhalt als Domina verdient und schrieb Ihre Erfahrungen auf, daraus wurde ein Bestseller "Lessons in Lack".

Ich möchte hier kurz anmerken das ich keinen Fetisch zu Nylonstrümpfe habe, aber daraus sollte klar hervor gehen das mich die Geschichte auch ohne persönlichen Fetisch gefesselt hat.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen